Sie und Ihr Tier

Praxisführer für Patientenbesitzer
Wenn Sie mit Ihrem Tier zu einer Operation oder speziellen Untersuchung kommen, bitten wir Sie, den vereinbarten Termin einzuhalten und unsere eventuellen Anweisungen zu beachten.

Denken Sie bitte daran, dass Ihr Tier zu einer Operation, Röntgenuntersuchung, Zahnbehandlung oder Blutuntersuchung stets nüchtern in die Praxis kommen sollte. Nüchtern heißt, am Vorabend vor dem Termin und bis dahin kein Futter, nur Wasser ist erlaubt.

Hinweise zur Narkose und Operation
Vor einer Operation
Bitte geben Sie Ihrem Tier min. 12 Stunden vorher das letzte Futter, Wasser dürfen Sie bis zum Termin anbieten. Ausnahme: Kleine Heimtiere, insbesondere Nagetiere sowie Vögel dürfen und sollen bis zum Eintreffen in der Praxis gefüttert werden und etwas vom Lieblingsfutter in die Box gegeben werden.

Medikamente, die ihr Tier eventuell einnehmen muss, geben Sie bitte wie gewohnt weiter. In manchen Fällen bekommen Sie von uns zur optimalen Vorbereitung eine Schmerztablette, die Sie dann bitte 12 Stunden vor dem Termin Ihrem Tier verabreichen sollten. Mit Ihrem Hund sollten Sie kurz vor dem Termin noch eine kleine »Gassirunde« machen, auf möglichst sauberen Wegen. Nützlich ist es, Ihrem Tier eine eigene Decke oder Ähnliches mitzugeben.

Bitte geben Sie keine Spielzeuge in die Transportkäfige. In Heimtierkäfigen bitte Einstreu oder Stroh gegen ein Handtuch austauschen.

Während einer Operation
Wir werden uns intensiv um Ihr Tier bemühen. Vertrauen Sie uns und nutzen Sie die Zeit. Operierte und narkotisierte Tiere bleiben bis zum Aufwachen unter unserer Beobachtung. Dies ist Teil unserer Leistung und zum Wohlbefinden Ihres Tieres. Wir informieren Sie rechtzeitig, wenn Ihr Tier aufwacht und nach Hause gehen möchte.

Nach einer Operation
Sorgen Sie bitte für einen warmen, ruhigen und nicht zu hellen Ort, an dem Ihr Tier noch etwas ausruhen kann. Wann Sie die erste Nahrung anbieten dürfen und ob weitere Dinge zu beachten sind, teilen wir Ihnen besonders mit. Am selben Tag bitte nur einen kleinen Spaziergang mit dem Hund unternehmen, der Katze bitte erst am nächsten Tag freien Auslauf gewähren.

Thilo SchinkelSie und Ihr Tier